Sicherheit dank High-Tec.

3D-Diagnostik mit DVT

Hightech für höchste Ansprüche in der Diagnostik

Die Implantat-Behandlung gilt es zum Wohle unserer Patienten so sicher, präzise und vorhersagbar wie nur möglich zu planen und durchzuführen – das ist unsere Maxime. Deshalb haben wir unser Implantat-Zentrum in Kaltenkirchen mit einem modernen Digitalen Volumentomographen (DVT) für die dreidimensionale Röntgen-Diagnostik ausgestattet. Folgende Vorteile bietet die 3D-Diagnostik mit einem DVT:

  • Mehr Sicherheit und Vorhersagbarkeit für die Implantat-Behandlung.
  • Mit der dreidimensionalen Aufnahme ist schon vor der Implantation eine präzise Planung der Implantate in puncto Implantatanzahl und Positionierung der Zahnimplantate im Kieferknochen möglich.
  • Dadurch gibt es mehr Kostentransparenz gleich zu Beginn der Implantat-Behandlung.
  • Minimalinvasivere, chirurgische Eingriffe unter Einsatz einer Bohrschablone führen zu einer schonenden Implantat-Behandlung.
  • Die sofortige Versorgung der Implantate mit einem provisorischen Zahnersatz ist direkt im Anschluss an den operativen Eingriff möglich.
  • Dank der patientenfreundlichen, offenen Gerätekonstruktion ist die Aufnahme selbst für Patienten mit Platzangst komfortabel.
  • Im Vergleich zu einer 3D-Diagnostik mit einem CT (Computertomograph) ist eine DVT-Aufnahme für Sie wesentlich strahlenärmer.

Navigierte Implantologie

Bei einem digitalen Arbeitsablauf beginnt die exakte Planung der Implantat-Behandlung mit den dreidimensionalen DVT-Aufnahmen. Am Computer planen wir entsprechend Ihres individuellen Kieferknochens genau die Anzahl, die Längen und Durchmesser sowie die Position der Implantate. Wird eine navigierte Implantation gewählt, lassen wir vor dem chirurgischen Eingriff sogenannte Bohrschablonen fertigen. Mit deren Hilfe setzen wir die Implantate exakt an die vor der OP geplante Position in den Knochen. Der Vorteil: Die Implantat-Behandlung wird noch vorhersagbarer. Im Rahmen einer Sofortversorgung können wir bereits vor der Implantation den passgenauen, provisorischen Zahnersatz fertigen.

DVT (Digitaler Volumentomograph)

Die Digitale Volumentomographie (DVT) ist ein radiologisches, bildgebendes Verfahren. Die Schichtaufnahmen, die das hochmoderne Gerät macht, zeigen in dreidimensionalen Röntgenbildern genau die Anatomie der Zähne, des Kieferknochens und des gesamten Gesichtsschädels. Zum Beispiel:

  • der Kieferknochen in seiner Höhe wie Breite und seine Knochenqualität,
  • die Nervenkanäle und -austrittspunkte,
  • die Kieferhöhlenausdehnung oberhalb des Oberkiefers.